Tipps für das erste Mal Mountainbiken

Tipps für das erste Mal Mountainbiken

Für Hardcore-Mountainbiker, die mit traditionellen Fahrrädern auf den Trails unterwegs sind, ist es vielleicht nicht die beste Vorstellung, die zu schlucken ist, aber Elektrofahrräder können (im Allgemeinen) auf Mountainbike-Trails gefahren werden. Manche mögen denken, dass Elektrofahrräder eine Krücke sind und das Erlebnis für traditionelle Mountainbiker ruinieren, aber wir sind der Meinung, dass jeder in der Lage sein sollte, den Adrenalinstoß zu erleben, wenn er einen steinigen Trail hinunterfährt und um und durch Bäume, Kurven und Hügel manövriert. Aber es sind die Hügel, die viele Menschen davon abhalten, das Mountainbiken zu genießen.

Bei einem Elektrofahrrad hingegen hilft ein batteriebetriebener Motor, steile oder schwierige Hügel hinaufzufahren, wenn man sonst absteigen müsste, um hinaufzulaufen. Scheint eine Win-Win-Situation zu sein, oder? Aber selbst mit einem E-Bike kann Mountainbiken ziemlich einschüchternd sein, vor allem, wenn sich viele Leute automatisch professionelle Mountainbiker vorstellen, die riesige Sprünge machen und unglaublich anspruchsvolle Hügel hinunterfahren. Wenn Sie also vor kurzem ein Elektrofahrrad oder einen E-Bike-Umbausatz gekauft haben und das Mountainbiken ausprobieren möchten, aber ein wenig misstrauisch sind, finden Sie hier ein paar Tipps, die Ihre erste Fahrt einfacher und angenehmer machen.

Bauen Sie ein Fitness-Fundament auf

Es ist unbestreitbar, dass Mountainbiken, auch mit einem Elektrofahrrad, eine Herausforderung ist. Bergauf zu fahren, über Felsen oder umgestürzte Bäume zu fahren, die Lenkung zu beherrschen – all das ist ein großartiges Training, aber es kann anfangs etwas Training erfordern. Bevor Sie sich auf die Trails begeben, auf denen Sie mit anderen Fahrern zu tun haben, suchen Sie zunächst einen relativ steilen Hügel in Ihrer Nähe. Es kann eine asphaltierte Straße sein, aber ein grasbewachsener Hügel wäre ideal, damit Sie anfangen können, einen gewissen Widerstand zu spüren. Wenn Sie sich mehr und mehr wohlfühlen, wenn Sie Hügel hinauffahren, können Sie anfangen, nach leichten Mountainbike-Strecken zu suchen.

Sicherheit

Beim Mountainbiken steht die Sicherheit an erster Stelle. Wenn Sie mit einem Fahrrad fahren, egal ob es sich um ein traditionelles oder ein E-Bike handelt oder ob Sie auf der Straße oder einem Bergpfad unterwegs sind, sollten Sie immer einen Helm tragen. Achten Sie außerdem darauf, dass der Helm richtig an Ihren Kopf angepasst ist. Wenn Sie auf dem Pfad unterwegs sind, sollten Sie auch Knie- und Ellbogenschoner in Betracht ziehen.

Ein weiterer Sicherheitsfaktor ist, dass Sie Ihr Fahrrad kennen und wissen, wie Sie es effektiv nutzen können. Stellen Sie sicher, dass Sie verstehen, wie die Schaltung funktioniert, machen Sie sich damit vertraut, wie sich Ihre Bremsen anfühlen und wie sie funktionieren (die Bremskraft befindet sich im Vorderrad), bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie viel Unterstützung Ihr Elektrofahrrad bietet, und stellen Sie gegebenenfalls den Sitz des Fahrrads so ein, dass die Höhe bequem ist. Und weil es wieder erwähnenswert ist – tragen Sie immer einen Helm.

Wählen Sie den richtigen Weg

Wenn Sie zum ersten Mal losfahren, sollten Sie eine Strecke finden, die als leicht eingestuft ist, oder Bewertungen lesen, um zu sehen, was andere über den Schwierigkeitsgrad der Strecke sagen. Sie versuchen im Wesentlichen, eine Strecke zu finden, die Ihrem Fitnesslevel entspricht. Wenn Sie zum ersten Mal mit dem Mountainbike unterwegs sind, kann es überraschend sein, wie viel Anstrengung es kostet, also versuchen Sie eine kürzere Strecke. Eine Strecke, die Sie zum ersten Mal fahren, sollte zwischen 30 und 45 Minuten dauern. Wenn Sie mit einem Elektrofahrrad fahren, vergewissern Sie sich, dass der Akku für die gesamte Fahrt ausreicht, oder nehmen Sie einen zusätzlichen Akku mit. Wenn Sie feststellen, dass Sie mit einem Hügel zu kämpfen haben, machen Sie sich keine Sorgen darüber, dass Sie vom Fahrrad absteigen und ihn hinauffahren müssen. Die Leute machen das die ganze Zeit, also urteilt niemand über Sie.

Körperhaltung

Wenn Sie mehr Erfahrung mit dem Mountainbiken haben und schwierigere Strecken ausprobieren, werden Sie feststellen, dass es eine Vielzahl von Hindernissen und Gelände zu überwinden gibt, darunter Felsen, Bäume, Wurzeln, Sand und Schlamm. Um diese Hindernisse und das Gelände zu überwinden, ist es wichtig zu wissen, wie Sie Ihren Körper am besten positionieren. Es gibt zwei Hauptkörperpositionen: neutral und bereit.

  • Neutrale Position: Dies ist höchstwahrscheinlich die Position, in der Sie sich für den Großteil der Strecke befinden werden. Sie befinden sich in einer neutralen Position, wenn es keine technischen Hindernisse zu überwinden gibt. Beugen Sie Ihre Ellbogen und Knie leicht; halten Sie Ihre Pedale gleichmäßig und das Gewicht gleichmäßig verteilt; halten Sie Ihre Zeigefinger auf den Bremshebeln; schauen Sie voraus.
  • Bereitschaftsposition: Wenn der Weg technischer wird, entweder felsiger oder steiler, schützt diese Position Ihren Körper und bereitet Sie auf alle Hindernisse vor, die auf Sie zukommen. Halten Sie Ihre Pedale gleichmäßig gewichtet; halten Sie Ihre Knie in einem 90-Grad-Winkel; heben Sie Ihren Hintern vom Sitz und verlagern Sie Ihre Hüfte nach hinten; machen Sie Ihren Rücken flach, so dass er fast parallel zum Boden ist.

Mountainbiken mit einem Elektrofahrrad

Dies sind nur ein paar Tipps, die Ihnen helfen sollen, sich auf das erste Mal mit dem Mountainbike vorzubereiten. Unabhängig von Ihrem Fitnesslevel ist es wichtig, dass Sie mit leichteren Strecken beginnen und sich zu schwierigerem Gelände hocharbeiten. So haben Sie Zeit, sich mit den Bewegungen des Bikes vertraut zu machen, wenn Sie über ein Gelände fahren, das nicht nur aus Asphalt besteht.

Wenn steile Hügel Sie davon abhalten, das Mountainbiken auszuprobieren, kann ein Elektrofahrrad eine gute Lösung sein. Und wenn Sie bereits ein herkömmliches Fahrrad besitzen und nicht Tausende von Euro für ein neues E-Bike ausgeben wollen, können Sie Ihr aktuelles Fahrrad mit einem batteriebetriebenen Motor ausstatten.

Back to top