GPS Fahrrad Tracker: So finden Sie Ihr gestohlenes Fahrrad

GPS Fahrrad Tracker: So finden Sie Ihr gestohlenes Fahrrad

Sichern Sie Ihr Fahrrad mit einem GPS-Fahrradtracker.

Fahrrad-Tracking-Geräte und ihre unterstützenden Apps sollen helfen, Fahrraddiebstähle zu reduzieren, indem sie den Besitzer alarmieren, wenn sein Fahrrad manipuliert oder bewegt wird.

Die meisten Tracker bestehen aus einem Zubehörteil, das am Fahrrad angebracht wird, und einer Telefon-App. Mit der App kann der Besitzer das Fahrrad verfolgen und sogar die Polizei alarmieren, wo das Fahrrad abgestellt ist.

Die meisten Fahrrad-Tracker sind klein und leicht, so dass Sie sie kaum bemerken werden, abgesehen von der zusätzlichen Sicherheit, die ihre Anwesenheit mit sich bringt.

Es gibt eine Vielzahl von Fahrrad-Trackern – wir empfehlen folgenden Tracker:

Fahrrad-Licht-Tracker

Dieses schwere Rücklicht hilft nicht nur den Verkehrsteilnehmern, Sie auf der Straße zu erkennen – es ist auch ein GPS-Tracker, der Sie per SMS benachrichtigt, wenn sich Ihr Fahrrad bewegt, und dabei auch seinen aktuellen Standort übermittelt.

jetzt ansehen

Der Standort wird über einen Link zu Google Maps gesendet, wobei auch Längen- und Breitengradkoordinaten verfügbar sind – so können Sie die Informationen auch ohne Internetzugang einsehen.

Das Gerät kostet ca. 150€ und wird mit einer kompatiblen SIM-Karte geliefert. Der Akku ist wiederaufladbar und die angegebene Lebensdauer beträgt etwa eine Woche.

Alle Modelle entdecken

Worauf man beim Kauf achten sollte

Beim Kauf eines GPS-Fahrrad-Tracker ist es wichtig, das Gleichgewicht zwischen Erschwinglichkeit und Wert zu finden, wenn es bedeutet, die Ausgaben ein paar extra Euro, um Ihr Fahrrad sicher ist es auf jeden Fall wert – nicht zu erwähnen, viel billiger als mit einem neuen Fahrrad insgesamt kaufen.

Beim Kauf eines GPS-Systems achte ich immer darauf, wie klein das Gerät ist und wie leicht es zu verstecken ist. Es gibt einige gute Möglichkeiten, den GPS-Tracker in Ihrem Fahrrad zu verstecken: sei es in der Sattelstütze oder im Rahmen, im Lenkervorbau oder sogar unter dem Sattel in der Polsterung.

Beim Kauf eines GPS-Trackers achte ich auch auf die Akkulaufzeit: Ich persönlich bin ein sehr vergesslicher Mensch und würde viel lieber ein GPS kaufen, das ich einfach aufbewahren und für ein oder zwei Monate vergessen kann, anstatt zu vergessen, den Tracker aufzuladen, damit ihm am Tag des Diebstahls (im schlimmsten Fall) der Akku ausgeht.

Der Schlüssel ist auch, ein GPS zu finden, das nicht leicht entdeckt oder entfernt werden kann. Die Kombination eines GPS von guter Qualität mit einem Hochsicherheits-Fahrradschloss wird Ihnen helfen, Ihren Stolz und Ihre Freude in Gegenden mit höherer Kriminalitätsrate, wie z.B. in bebauten Städten, sicher zu halten.

Die wichtigsten Punkte, auf die Sie achten sollten, sind

  • Benutzerfreundlichkeit,
  • Qualität,
  • eine gute Batterielebensdauer und
  • die Möglichkeit, das GPS an Ihrem Fahrrad anzubringen und es gleichzeitig zu verstecken –

diese Punkte sind heutzutage so gut wie Standard, aber lassen Sie uns auf andere Dinge eingehen, die Sie vielleicht vermissen.

Worauf Sie bei einem GPS-Fahrrad-Tracker achten sollten:

Der Kauf eines GPS-Fahrrad-Trackers kann sehr herausfordernd sein, besonders wenn Sie nicht mit den besten Eigenschaften vertraut sind, die Sie in einem solchen Gerät überprüfen sollten. Um sicherzustellen, dass Sie Wert für Ihr Geld bekommen, habe ich die folgenden Punkte überprüft.

Rezensionen – Der beste Weg, um die Qualität eines GPS-Fahrrad-Trackers zu bestimmen, ist, die Kundenrezensionen online zu lesen. Alle Tracker, die wir überprüft haben, haben großartige Kundenrezensionen auf Amazon, was bedeutet, dass sie sehr zuverlässig sind.

Leichte Bedienbarkeit: Einige Tracker haben sehr komplexe Designs, die sie schwer zu benutzen machen. Wenn Sie auf der Suche nach dem besten GPS-Fahrradtracker sind, sollten Sie darauf achten, dass er ein unkompliziertes Design hat. Prüfen Sie auch, ob das Gerät, das Sie kaufen möchten, tragbar und mit einer App auf Ihrem Gerät einfach zu bedienen ist,

Preis: Diese Geräte sind zu unterschiedlichen Preisen erhältlich. Sie brauchen keinen sehr teuren Tracker, aber Sie müssen eine gute Balance zwischen Erschwinglichkeit und Qualität finden – wenn es bedeutet, ein paar Euro mehr auszugeben, ist es das auf lange Sicht definitiv wert.

Art der Konnektivität: In den meisten Fällen hängt die Leistung von GPS-Fahrrad-Trackern von der Konnektivität ab. Einige benötigen Wi-Fi, Bluetooth GSM, NFC und andere.

Akkulaufzeit: Dies ist ein absolut entscheidendes Merkmal zu berücksichtigen, wir alle wollen eine Batterie, die die Zeit dauern wird und wird nicht ständig ändern oder aufladen müssen jede Woche. Wir alle leben ein geschäftiges Leben und haben manchmal keine Zeit für diese kleinen Dinge, und es gibt nichts Schlimmeres als die Panik, die man empfindet, wenn man merkt, dass das GPS-Gerät den Geist aufgibt.

Am sichersten ist man mit einer Versicherung. Wir haben einige Fahrradversicherungen im Überblick.

Back to top